PSD Nürnberg gestaltet mit Econ flexible Antragsstrecken
Pressemeldung Econ PSD Bank Nürnberg VR-NetWorld

Frechen (08.08.2018) – Seit März 2018 arbeitet die PSD-Bank Nürnberg in Kooperation mit der VR-NetWorld und der Econ Application GmbH an einem Pilotprojekt im Bereich der Antragsstrecken. Mit der Software Econ können die Online-Formularprozesse der Bank viel schneller umgesetzt und an die bestehenden Schnittstellen angebunden werden. Die erste Antragsstrecke für den Giro-Online-Giroprozess der PSD-Bank Nürnberg wurde bereits Ende April in Betrieb genommen.

Als weitere PSD-Bank entscheidet sich PSD-Bank Nürnberg gegen das feste Programmieren von Antragsstrecken und für die Flexibilität von Econ. Ähnlich wie mit einem Content Management System können dadurch Services leicht in die Antragsstrecken integriert und vorhandene Schnittstellen angebunden werden. So wurden dem Kunden am Ende des Abschlussprozesses die Video-Legitimation, das Postident-Verfahren und die Filial-Legitimation zur Auswahl gestellt. Zudem wird die direkte Anbindung an das VR-NetWorld Prozesscenter auf Knopfdruck sichergestellt.

Helmut Gawlik, Geschäftsführer der VR-NetWorld GmbH, über den Einsatz von Econ: „Die schnelle Umsetzung und die Flexibilität bei der Gestaltung der Antragsstrecken ist der größte Vorteil der PSD-Bank Nürnberg mit dem neuen Softwaretool. Nun können die Antragsstrecken mit wenigen Klicks an das Prozesscenter angebunden und im Anschluss live gestellt werden –auf beiden Seiten werden jetzt viel Zeit und wertvolle IT-Ressourcen gespart.“

Hakan Baran, Geschäftsführer der Econ Application, hebt hervor: „Die kurze Anbindungsdauer, sowie die Wiederverwendbarkeit der neu geschaffenen Schnittstellen über VR-NetWorld sind der größte Vorteil dieser Kooperation. Zudem geben die schnelle Umsetzung ohne Releases und die kinderleichte Anpassung bei Änderungsanforderungen der PSD-Bank Nürnberg einen immensen Vorsprung in Bezug auf die Servicequalität.“